Info über und rund um 'Respekt' - Häufig gestellte Fragen (FAQ)
 
 
Was ist Respekt?
 
Das Wort Respekt stammt aus dem lateinischen: respectus, respecto und bedeutet „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“. Respekt bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Achtung und Ehrerbietung gegenüber einer anderen Person oder Institution.

Der Ausdruck wird normalerweise auf zwischenmenschliche Beziehungen angewandt. er kann aber auch auf Tiere, Gruppen, Institutionen oder Länder bezogen werden. Respekt bedeutet auch eine gewisse "Achtung".

Eine respektvolle Haltung schließt bedenkenloses egoistisches Verhalten aus. Die Respektvorstellung ist etwas Vorausgehendes und hängt nicht von einer Rechtsvorstellung ab.

Die Steigerung des Respektes (übertriebener Respekt) ist die Ehrfurcht, etwa vor einer Gottheit. Gegenbegriffe sind Respektlosigkeit, Disrespekt und Verachtung.
 
 
Welche Bedeutung hat der "Respekt"?
 
Respekt beziehungsweise Respektlosigkeit gewinnt heute zunehmend an Bedeutung: In der Gesellschaft, der Politik, und in der Bildung. Verfolgt man die Medien aufmerksam, so fällt auf, dass das Wort "Respekt" immer häufiger genannt wird. So wird gerade im Umfeld der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ein respektvolleres Verhalten der Führungspersonen gefordert.
 
 
Wird zum Thema Respekt wissenschaftlich geforscht?
 
Erstaunlicherweise annähernd nicht. Erfahrungsgemäss braucht es eine 5-10 jährige Vorlaufzeit, bis aktuelle Effekte oder Bedürfnisse aus dem Alltag in Bildung und Forschung einkehren. Unseres Wissens gibt es nur in Deutschland eine Forschungsinstitution, die sich ausschliesslich mit Respekt befasst: Die 'RespectResearchGroup' in Hamburg. Der Verein ReGeMo bemüht sich 2009, Kontakte zu Respekt - Interessierten Wissenschaftlern zu pflegen und zu erweitern. Unser Anliegen ist es, die Alltagspraxis und Möglichkeiten nichtakademischer Lösungsansätze einzubringen.
 
 
Welche Möglichkeiten stecken im Thema Respekt?
 
ReGeMo wurde vor bald 10 Jahren fast ausschliesslich von Therapeuten und Psychologen (symptombekämpfende Dienstleister) zur Bekämpfung und Prävention von Mobbing, psychosozialem Stress und Gewalt gegründet. Seither hat sich aufgrund des stetigen Entwicklungsprozesses der neue Lösungsansatz formiert: Ursachenbekämpfung statt Symptombekämpfung. Deshalb sind heute die meisten Mitglieder Unternehmer und Führungsverantwortliche, Wirtschaftsanwälte, HR- und Bildungsfachjleute. Als "Lösung" hat sich der 'Respekt' als praktisch überall bekannter und applizierbarer Ansatz ergeben. Respekt ist der kleinste gemeinsame Nenner der Bevölkerung im Land, Europa, ja sogar weltweit zur Verbesserung der Lebensqualität.
 
     
 
 
     
Möchten auch Sie unsere Aktivitäten für Respekt und Gesundheitsförderung unterstützen? Wir freuen uns über Ihren Kontakt. E-Mail senden